Über uns

Schuleingang


Logo

Unsere Schule gibt es seit 1972. Sie ist eine von insgesamt vier Grundschulen in Schneverdingen. Sie liegt am östlichen Stadtrand in unmittelbarer Nähe der Eine-Welt-Kirche und des Kindergartens Regenbogen.

Vor einigen Jahren war es eine durchgängig dreizügige Grundschule mit 12 Klassen. Durch Änderungen der Schuleinzugsgebiete und rückläufige Schülerzahlen sind wir nun nur noch eine zweizügige Schule.
Im Schuljahr 2016/17 werden 181 Kinder in neun Klassen unterrichtet. Der zweite Schuljahrgang ist dreizügig.

Auch sonst hat sich im Laufe der vielen Jahre durch bauliche Maßnahmen im Innen- und Außenbereich so manches verändert.
2010 wurde der gesamte Turnhallentrakt saniert, auf dem Schulhof wurden einige neue Spielgeräte aufgestellt und auf dem angrenzenden Sportplatz gab es eine neue Sprunggrube und eine Laufbahn, die uns bisher gefehlt hatte.

Während der Osterferien 2011 wurde die alte Küche im Hauptgebäude umgebaut. Dieser Raum dient seit dem Schuljahr 2011/12 als Mensa für die Ganztagsschule.
Zwischen Hauptgebäude und Turnhalle (Ostseite) befindet sich unser Schulgarten. Dort gibt es auch ein Insektenhotel.
Ende 2011 wurde die Schulbücherei renoviert.

2012 entstand auf dem Schulhof eine Grünfläche und ein kleines Amphitheater. Die Bühne ist als Schachbrettmuster angelegt, so dass die Kinder dort mit großen Schachfiguren spielen können.
Das Untergeschoss des Schulgebäudes wurde mit schalldämmenden Decken und neuer Beleuchtung ausgestattet.

Seit Juni 2013 hat unsere Schule auf dem Schulhof eine Tischtennisplatte.
In den Sommerferien 2013 wurde das Obergeschoss mit schalldämmenden Decken und neuer Beleuchtung ausgestattet.

Seit Juni 2014 gibt es auf dem Pausenhof eine große Holzspielanlage.
In den Sommerferien 2014 wurden die sanitären Anlagen erneuert und drei Klassenräume renoviert.

Im August 2014 wurde unsere Schule für die Teilnahme am Schulobstprogramm der Europäischen Union ausgewählt. An drei Tagen in der Woche gibt es für alle Kinder der Schule kostenlos Obst und Gemüse.
An diesen Tagen sorgt ein Team von Müttern für die mundgerechte Zubereitung und Bereitstellung der Obst- und Gemüseschalen für alle Klassen.

In den Sommerferien 2015 sollten die drei Klassenräume der zukünftigen 1. Klassen, das Treppenhaus und der Eingangsbereich zum Schulhof renoviert werden. Bedauerlicherweise konnte dieser Plan nicht realisiert werden. Zum Schuljahrsbeginn ist nur erst einer der vorgesehenen Klassenräume erneuert.

In den Herbstferien 2015 wurden die Räume der ersten Klasse renoviert.

In den Sommerferien 2016 wurden die beiden Klassenräume der neuen 1. Klassen renoviert. Außerdem erhielt das Schulgebäude auf der Schulhofseite neue Eingangstüren.

Im März 2017 ist im Unterstand zur Turnhalle ein Schuppen für Geräte (Ganztag, Waldklassenzimmer) und Pausenspiele gebaut worden.


Der bunte Schriftzug über dem Haupteingang soll alle Kinder und Eltern herzlich in unserer Schule begrüßen.


Wir sind eine verlässliche Grundschule. Das bedeutet, dass wir eine Unterrichts- und Betreuungszeit von 5 Stunden am Vormittag garantieren. Außerhalb des planmäßigen Unterrichts können Kinder auf Wunsch der Eltern von 7:30 Uhr bis 8:20 Uhr und mittags von 12:15 Uhr bis 13:10 Uhr betreut werden.

Verlässlich bedeutet auch, dass kein Unterricht ausfällt, auch wenn die reguläre Lehrkraft fehlen sollte. Die Schule verfügt über ein Vertretungskonzept, nach dem der Unterricht in diesen Fällen erteilt wird.  An bestimmten Tagen kann diese „Verlässlichkeit“ jedoch aufgehoben werden (z.B. Zeugnisausgabe).


Seit dem Schuljahr 2011/12 ist unsere Schule eine offene Ganztagsschule.


Bereits vor einigen Jahren entstand die Idee, durch die Einführung eines Schul-Logos das Zusammengehörigkeitsgefühl zu stärken. Inzwischen gibt es T-Shirts und Taschen mit unserem Logo und auch auf den Zeugnissen ist es zu finden.


Kinder, die 2012 eingeschult wurden, nahmen im Rahmen einer Kooperation zwischen der Grundschule und der Heidekreis-Musikschule am niedersächsischen Förderprogramm „Wir machen die Musik“ teil. Der Unterricht war für diese Kinder vier Jahre lang kostenfrei. Die Instrumente wurden durch den Landkreis aus Mitteln im Rahmen des Bildungspaketes finanziert und blieben Eigentum der Musikschule.
Es entstanden 5 Musikgruppen mit je 7 Kindern: Blechbläser, Holzbläser, Keyboard, Trommeln, Gitarre.


Seit dem 01.08.2006 gibt es  in unserer Schule eine Förderschulklasse der Lebenshilfe Soltau mit dem Schwerpunkt „Geistige Entwicklung“. Im Schuljahr 2016/17 gehören 8 Schüler zu dieser Klasse.

Sie nehmen mittlerweile regelmäßig in zwei Klassen  am Unterricht ( Kunst, Musik, Religion, Sport) teil, singen im Chor und machen bei Festen, Projekttagen, Bastelnachmittagen etc. mit. So hat die Zusammenarbeit neue Perspektiven für alle Beteiligten geschaffen.

Wichtig ist für alle ein gemeinsames Miteinander ohne Berührungsängste. Unsere Schulkinder sehen die Kinder aus der Gruppe der Lebenshilfe als Mitglieder unserer Schule, die zu unserem Schulalltag ganz selbstverständlich dazugehören.

Leiterin der Gruppe ist Wiebke Riebesehl. Sie wird im Schuljahr 2016/17 unterstützt von Sandra Bartels (päd. Mitarbeiterin) und Lukas Ruttke, der ein einjähriges „bundesfreiwilligen Jahr“ absolviert.